rechtliche Vorsorge

    • Genau wie die meisten Menschen in Deutschland (über 75%) sind Sie auch davon ausgegangen, dass in einer durch Krankheit oder Unfall entstandenen Notfallsituation der (Ehe-)Partner in der Familie oder der Kompagnon in Ihrem Unternehmen finanzielle, medizinische oder gesundheitliche Dinge regeln darf.
      Falsch – es gibt keine automatische Vertretungsregelung.
    • Rechtliche Vorsorge ist doch nur etwas für ältere Menschen.
      Falsch – täglich ereignen sich bundesweit über 600 Notfallsituationen, bei denen mangels Vollmachten ein gerichtlicher Betreuer bestellt werden muss. Das Schicksal fragt nicht nach Ihrem Alter.
    • Mein Geld auf Sparkonten ist über den Einlagensicherungsfonds mit 100.000 Euro abgesichert.
      Falsch – Lediglich 1% der Kundeneinlagen muss die Bank für Auszahlungen an Kunden vorhalten (Mindestreserve-Anforderung der Europäischen Zentralbank EZB). mehr Infos…
     

    Wenn Sie sich auch nur bei einem dieser Irrtümer wiederfinden, sollten wir miteinander sprechen.

  • Der Vorsorge-Check

    klärt Fragen wie

    Im Kennenlern-Gespräch

    erfahren Sie

    Kundenstimmen

    Die 3-Schritte-Lösung für Ihr persönliches Notfallkonzept